Industrieseminare

Industrieseminare an der Fachschule für Keramik

Was bietet die Fachschule für Industrie und Handwerk?

Die Staatliche Fachschule für Keramiktechnik ist eine Bildungseinrichtung mit langjähriger Tradition. Seit 1897 sorgt sie für eine solide und renommierte Ausbildung von Keramiktechnikern und bedient hiermit den internationalen Fachkräftebedarf. Seit über 25 Jahren ist die Fachschule zudem Fortbildungsstandort für Industrie und Handwerk. Sie als Facharbeiter, Meister, Techniker, Ingenieur, Kaufmann oder branchenfremde Fachkraft erhalten in unseren Grundlagen- und Aufbauseminaren die Möglichkeit, sich in keramischen Schwerpunkten fortzubilden und Ihr Wissen zu vertiefen.


Was bieten die Fortbildungsseminare?

Der Fokus liegt auf ihrer beruflichen Zukunft. Deshalb bieten wir für Industrie und Handwerk eine zeitgemäße Fortbildung im Bereich Werkstofftechnik Keramik. Innerhalb dieser beruflichen Fortbildung bieten wir Ihnen Seminare in den Bereichen:

Grundlagenwissen
Werkstofftechnik
Verfahrenstechnik
Prüftechnik
Qualitätsmanagement

Die terminierten Seminarveranstaltungen für das Jahr 2016 können Sie der Rückseite des Flyers entnehmen. Diese Seminare finden in der Fachschule für Keramiktechnik in HöhrGrenzhausen statt. Die Teilnehmerzahl ist hierbei auf 15 begrenzt, um ausreichend Raum für fachlichen Austausch zu bieten. Neben diesen Seminarangeboten, bieten wir auch gerne lnhouseschulungen an den Unternehmensstandorten an. Die Schwerpunkte der Mitarbeiterschulungen können individuell auf Ihr Unternehmen ausgerichtet werden. Sprechen Sie uns hierzu gerne an!


Was bieten die Referenten?

Die Industrieseminare werden von Dozenten der Fachschule durchgeführt. Hierbei handelt es sich um Diplom-Ingenieure aus dem Bereich Werkstofftechnik Glas und Keramik. Alle unserer Referenten verfügen über eine mehrjährige industrielle und betriebliche Berufspraxis in der Keramik. Neben den Dozenten der Fachschule wird, je nach Seminarschwerpunkt, auf weitere externe Dozenten aus der Industrie zurückgegriffen. Desweiteren ermöglichen die umfangreich ausgestatteten Werkstätten und Laborarbeitsplätze eine praxisnahe und an allen keramischen Prozessen orientierte Fortbildung.